bike-b brand

GoPro Hero 8 im Test: Geeignetes Werkzeug für die Trainingsanalyse?

von Karsten, zuletzt aktualisiert: 01.07.2020

Jeden - aber wirklich jeden Moment auf dem Trail festhalten? Mit einer Action-Cam, wie der GoPro - kein Problem! Dank intelligenter Bildstabilisierung und hochwertigen Objektiv, ist auch in wackligen Situationen, die Bildqualität außergewöhnlich gut. Im Gegensatz zum sündhaft teuren Smartphone, überstehen die kompakten Kameras außerdem, Stürze aus mehreren Metern Höhe unbeschadet. Aber neben tollen Aufnahmen von den Trails dieser Welt, ist die GoPro auch perfekt zur Trainingsanalyse geeignet. XCO-Ausnahme-Athleten wie Nino Schurter machen es vor.

Im Test: Trainingsanalyse mit der GoPro Hero 8: Ansicht Objektiv

Keyfacts

Die GoPro kann einiges und wurde seit der ersten Hero (Baujahr 2005), von Jahr zu Jahr verbessert. Mittlerweile sind 12 Megapixel Fotos sowie 4K Videos, Teil des technischen Umfangs. Dank HyperSmooth 2.0, ist das Bild der Hero 8, auch bei starken Ruckeln, unglaublich stabil. In die Kamera sind 4 Objektive zur Aufnahme der Videos integriert: eng, Linear (verzerrungsfrei), weit und SuperView. Die GoPro ist natürlich für extreme Bedingungen gemacht - ein robustes sowie wasser- und staubdichtes Gehäuse, ist daher selbst verständlich. Durch eine zusätzliche LED-Lampe, Display oder Mikrofon, kann aus der GoPro noch mehr rausgeholt werden.

636-image - Im Test: Trainingsanalyse mit der GoPro Hero 8: Ansicht Display

GoPro Hero 8 in der Praxis

Die letzte Wurzelpassage oder den Drop nicht perfekt gemeistert? Das geht uns allen mal so. Die richtige Linienwahl will gelernt sein. Wer seine Bike-Skills und Fahrtechnik verbessern will, muss: üben, üben. Mit einer Action-Cam wie der GoPro, kann der Trainingsverlauf komplett aufgezeichnet, und später gemütlich vom Notebook aus, analysiert werden. Dies hat den Vorteil, dass man sich voll und ganz auf das Fahren konzentrieren kann, und nicht komplett aus dem Rhythmus kommt. Auch zur Vorbereitung auf den nächsten Wettkampf oder zur Streckenbegehung, ist die Kamera perfekt geeignet.

642-image - GoPro Hero 8: Ansicht Display, Lenkerhalterung

Befestigung am Fahrrad, Oberkörper oder Helm

Gopro bietet für verschiedene Szenarien und Einsatzbereiche, Lenkerbefestigungen, Brustgurt- oder Helmhalterungen an. Ich habe mich von Anfang an, für die Lenker- und Sitzrohrbefestigung entschieden, da das Objektiv so näher am Boden - und es für mich einfach komfortabler ist. Bis auf die Helmhalterung, die bereits im Lieferumfang enthalten ist, fallen zusätzlich 39,99 € (UVP) pro Originalzubehör an.

641-image - GoPro Hero 8: Ansicht Display, Lenkerhalterung Seitenansicht

GPS-Leistungs-Sticker

Die GPS-Funktionalität der GoPro Hero 8 ermöglicht es, Standortdaten, Geschwindigkeit, Höhenmeter, Höhenveränderung und zurückgelegte Kilometer aufzuzeichnen. Die Daten lassen sich dann später durch sogenannte Leistungs-Sticker visualisieren und in das Video einbinden. Diese Daten können hilfreich bei der Analyse der Trainings-Sessions oder Wettkämpfe sein. Voraussetzung ist aber in jedem Fall, die GPS-Funktion vorab zu aktivieren und eine entsprechende Verfügbarkeit des Signals abzuwarten.

In der Desktop-App (GoPro Quik), hat das Aktivieren der Leistungsdaten allerdings in keinem Fall geklappt. Weder mit dem Direktimport von der Kamera, noch über das senden vom Smartphone aus. Lediglich in der iPhone-App, hat das Einbinden der Sticker problemlos funktioniert.

GoPro Hero 8 Aufnahme Strecke mit Anzeige von Geschwindigkeit und Höhenmeter

Wirklich erstaunlich ist, wie unglaublich gut die Bildqualität in holprigen Situationen ist. Die GoPro liefert über alle Situationen hinweg, ein erstklassiges und nahezu wackelfreies Bild. Egal ob am Lenker, Helm oder Oberkörper befestigt. Bei Testfahrten auf der Rennstrecke oder Trainingsläufen, kann man sich voll und ganz auf das Fahren konzentrieren, und die Linienwahl später analysieren.

GoPro Hero 8 Aufnahme Strecke mit Anzeige von Geschwindigkeit und Höhenmeter

Auch das richtige Tempo zu finden, und später alle Veränderungen am eigenen Fahrstil zu vergleichen, sind mit der GoPro Hero 8 möglich. Dank flüssiger Geschwindigkeitsanpassungen der Videos und einer Lesezeichenverwaltung in der Smartphone-App, können Streckenverläufen sehr gut analysiert, und für das Erneute ansehen gespeichert werden.

Mit der Akkulaufzeit hatte ich keine Probleme. Nach 40-60 Minuten ist aber in jedem Fall Schluss. Einen Ersatzakku dabei zu haben, kann also nur von Vorteil sein.

638-image - GoPro Hero 8: Ansicht 12 MP Foto

Wer bei einem Trail-Walk hochauflösende Fotos machen möchte, muss nicht zwingend auf sein teures Smartphone zurückgreifen. Denn die GoPro Hero 8 löst mit 12 Megapixel aus, und liefert gestochen scharfe Bilder. 170-Grad-Weitwinkel, Perspektivwechsel, Nachtmodus - die Möglichkeiten sind sehr vielfältig.

bike-b brand Zusammenfassung

Fazit: GoPro Hero 8 – Geeignetes Werkzeug für die Trainingsanalyse?

Die GoPro Hero 8 ist ein tolles Werkzeug zur Aufzeichnung und Analyse von technischen Trainingseinheiten oder Rennvorbereitungen. Dank phänomenaler Bildstabilisierung und der Aufzeichnung von telemetrischen Leistungsdaten, bietet die GoPro interessante Werkzeuge für Amateure sowie Profis.

So habe ich getestet

Ich bin durch und durch Fahrrad-Enthusiast und lege viel Wert auf hohe Qualität und lange Haltbarkeit. Die GoPro Hero 8 habe ich von meinem eigenen Geld gekauft und in alltäglichen Situationen auf der Strecke, über 50 Kilometer, bei Wind und Wetter getestet. Ich lege viel Wert auf einen realitätsnahen Praxistest und mag keine vordefinierten Abläufe.

Die Action-Cam wurde im Wald und auf der Straße bei trockenen Bedingungen sowie mäßig bis starken Wind benutzt. Die GoPro Quik Desktop-App wurde auf einem MacBook Pro installiert und für den Import der Daten verwendet. Außerdem wir reguläre GoPro App für iPhone eingesetzt.

Auf dieser Website werden Affiliate-Links verwendet. Mehr dazu.

author-ava Über Karsten

Interessiert sich für alles, was mit Mountainbike, Rennrad und Fahrrad im Allgemeinen zu tun hat. Ist am liebsten auf den Trails mit dem XC-Bike und guter Musik in den Ohren unterwegs. Hat keinen Führerschein und ist tagtäglich mit dem Rad auf der Straße zu sehen.

Weitere Testberichte