bike-b brand
Ergonomie // Fitting

Mein Weg zur optimalen Sitzposition

von Karsten, zuletzt aktualisiert: 06.07.2021

Wie finde ich die richtige Sitzposition auf dem Rad? Was sind die entscheidenden Stellschrauben, an denen ich drehen muss? Das waren die Fragen, die mich regelmäßig beschäftigt und schlimmer noch - gequält haben. Falls du gerade auf diese Seite gestoßen bist und nun nach dem 1x1 der richtigen Sitzposition beim Radfahren suchst, muss ich dich leider enttäuschen - das findest du hier leider nicht. Aber warum nicht, fragst du dich jetzt wahrscheinlich? Ich bin fest davon überzeugt, dass dich die wenigsten Ratgeber - in schriftlicher Form - zu dem Ergebnis bringen, nach dem du suchst.

1108-image - Sattel ausrichten

Auch ich habe mich noch vor einigen Jahren Stunden über Stunden auf Google befunden, mit der Hoffnung, Sitzprobleme zu lösen oder allgemein die richtige Sitzposition auf dem Rad zu finden. Jede einzelne Website, auf die ich gestoßen bin, hat sich thematisch mit einer Sache befasst, hat aber in keinem Fall das Thema im Gesamtkontext gesehen. Die Folge: Vermeintliche Problemlöser haben vielleicht kurzfristig Abhilfe geschaffen, aber zu einem späteren Zeitpunkt neue Probleme verursacht. Die allgemeingehaltenen Empfehlungen können in den meisten Fällen nicht funktionieren. Denn jeder Radfahrer ist anders beschaffen.

Ein Beispiel:

Sitzprobleme werden in den meisten Fällen dem Sattel, der Sattelposition oder der Sattelhöhe zugeschrieben. Ich gehe fest davon aus, dass aus diesem Grund die meisten Menschen einen neuen Sattel kaufen. Die Wahrheit ist allerdings: Sitzprobleme können durch alle Kontaktpunkte am Rad entstehen. Also beispielsweise durch ein zu niedriges Cockpit, die falschen Schuhe oder Pedal-Einstellungen. Nimmst du an der Sattelhöhe oder einer der anderen Kontaktpunkte signifikante Änderungen vor, verschiebt sich dadurch in der Regel auch deiner Körper auf dem Rad. Arme, Beine und Po werden mehr oder weniger belastet. Wenn man nicht aufpasst, gerät man so schnell in einen Teufelskreis.

1110-image - Kurbellänge messen

Die Herausforderung:

Als Erstes solltest du genau wissen, wie dein Körper beschaffen ist. Das heißt also: Armlänge, Oberkörperlänge, Sitzknochen und Schrittlänge messen wäre ein guter Anfang. Im Idealfall sollte man natürlich vor dem Kauf eines neuen Fahrrads den Körper ausmessen, um die richtige Rahmengröße bestimmen zu können. Denn einzelne Komponenten lassen sich natürlich im Nachhinein austauschen, allerdings ist der Spielraum für Anpassungen begrenzt. Die Basis muss einfach stimmen. Zur richtigen Sitzposition bin ich durch jahrelanges recherchieren, ausprobieren und schließlich auch durch schmerzhafte Erfahrungen gekommen.

1102-image - Ergon Fitting Box: Tools

Letztendlich gibt es zwei Lösungswege:

1. In die Materie einarbeiten und sich intensiv mit Körper und Fahrrad auseinandersetzen. Das ist natürlich ein langwieriger Prozess und für die Ungeduldigen unter uns nur bedingt empfehlenswert. Der Vorteil ist allerdings, dass du dich und dein Rad mit der Zeit viel besser verstehst. Mir hat in jedem Fall die Fitting Box von Ergon geholfen, die neben einigen Tools zur Vermessung, eine Art personalisierten Leitfaden bietet. Auch auf Youtube findest du wirklich sehenswertes (und fundiertes) Material. Die "bike fit tuesday" - Videos von Francis Cade sind sehr empfehlenswert:

Francis Cade: bike fit tuesday

2. Wem das alles zu zeitintensiv ist, kann sich professionelle Hilfe vor Ort suchen. Zum einen gibt es Bike-Fitter in nahezu jeder größeren Stadt, zum anderen bieten viele Fahrradhändler ihre Hilfe an. Ap­ro­pos Fahrradhändler: Achtet in jedem Fall darauf, dass der Bike-Shop eures Vertrauens Hilfsmittel wie beispielsweise ein Tool zur Sitzknochenvermessung vor Ort hat. Lasst euch keinen neuen Sattel aufquatschen :-).

Fazit

Eine einfache Antwort gibt es nicht. Die richtige Sitzposition erreichst du nur durch ausprobieren, studieren von guter Fachliteratur und zu guter Letzt: durch eine detaillierte Körperanalyse. Alternativ kannst du dich natürlich auch an einen der vielen Bike-Fitter oder Fahrradhändler wenden, die dich bei der Suche nach der richtigen Sitzposition tatkräftig unterstützen können. Und die wohl wichtigste Empfehlung überhaupt: Hab Geduld, auch wenn es schwerfällt!

Lesestoff

Buch: "The Pain-Free Cyclist: Conquer Injury and Find your Cycling Nirvana" von Matt Rabin (Autor), Robert Hicks (Autor), Bradley Wiggins (Vorwort)

Buch: "Bike Fit: Optimise Your Bike Position for High Performance and Injury Avoidance" von Phil Burt

Website: "Bike Fitting and the Bicycle Contact Points – Feet, Bum and Hands" von Aaron Dunford

author-ava
Über Karsten

Ich bin Karsten. Fahrrad-Enthusiast, liebe naturbelassene Trails und endlose Straßen. Ich schreibe hier auf dieser Website Testberichte und Meinungen rund um das Thema Fahrrad, Equipment und Bikeparts. Als multidisziplinärer Radfahrer nehme ich auch an Straßen- und Mountainbike-Rennen teil.

Weitere Artikel und Testberichte
    Gefällt dir der Artikel? Melde dich für meinen Newsletter an!

    Bleib immer auf dem neusten Stand. Sollte ich einen neuen Artikel auf bike-b.de veröffentlichen, erhältst du automatisch binnen Sekunden eine Benachrichtigung.