Mehr Content direkt in deine Mailbox! Anmelden
Veröffentlicht am: 08. August 2019

Lizard Skins DSP MTB-Griffe im Test

Mountainbike // Parts
image-50

Die Geschichte von Lizard Skins begann im Jahr 1993 mit einem Neopren Kettenstrebenschutz. Es folgten weitere Produkte wie beispielsweise das "Bar Tape Lenkerband" aus DuraSoft Polymer (DSP). Aus diesem Material werden auch die Lizard Skins DSP Griffe fürs MTB hergestellt. Diese sind nun seit mehr als 1 Monat an meinem Fahrrad montiert.

Mit nur knapp 27 Gramm sind die MTB-Griffe ein Leichtgewicht. Statt mit einer Klemme geschraubt, werden die DSP-Griffe mit einem doppelseitigen Klebeband fixiert. Das hat den Nachteil, dass diese dann nur schwer zu demontieren sind. Dazu aber später mehr. Die Griffe sind in 6 knalligen Farben oder im dezenten Schwarz/ Weiß erhältlich und kosten knapp 30,00€.

Montage der Lizard Skins Griffe

Die 130 mm breiten Griffe werden mit 2 Bogen doppelseitigen Klebeband geliefert. Laut Hersteller wird nur ein bisschen Glasreiniger zur Montage benötigt. Vorher sollte man den Lenker mit einem trockenen Tuch reinigen. Anschließend das Klebeband auf dem Lenker positionieren und mindestens 3-5 mm überstehen lassen, ansonsten besteht die Gefahr, dass man das Klebeband bei der Montage nach innen verschiebt. Nun mit Glasreiniger einsprühen und die Griffe auf den Lenker schieben. Nach etwa 30 Minuten sind die Griffe bombenfest und startklar für einen Test auf dem Trail.

Auf dem Trail

Das Außenmaterial ist wirklich gut anzufassen und selbst bei Nässe und ohne Handschuhe liegen sie DSP-Griffe sehr gut in der Hand. Durch das weiche DuraSoft Polymer werden die Hände am Lenker sehr gut gedämpft - selbst wenn es mal etwas härter auf dem Trail zugeht.

Demontage der Lizard Skins Griffe

In anderen Foren und Blogs berichten viele über Probleme bei der Demontage der Griffe. Viele Griffe wurden zerschnitten und landeten anschließend im Müll. Es gab aber auch die Idee, mit einer Kanüle oder einen kleinen Schlauch Wasser unter die Griffe zu befördern, um so den Kleber wieder zu lösen. Das wollte ich mir näher anschauen. Zu Hause habe ich noch eine Einwegspritze gefunden. Mit der Kanüle habe ich die Griffe vorsichtig angehoben und ein wenig Wasser hineingepumpt. Ich bin dann immer weiter Richtung Griffende (360 grad) vorgestoßen. Anschließend habe ich die Griffe ordentlich hin und her bewegt, sie lösten sich nach ein paar Sekunden problemlos vom Lenker. Das alte Klebeband kann dann entfernt werden und die Griffe können erneut montiert werden.

Fazit: Lizard Skins DSP MTB-Griffe

Die Lizard Skins DSP Griffe liegen gut in Hand, sind extrem leicht und machen optisch einen sehr guten Eindruck. Die Montage ist sehr einfach, die Demontage benötigt etwas Geschick und Geduldt. Die Griffe sind mit ca. 30,00€ nicht die günstigsten, die Qualität und Haltbarkeit haben mich aber überzeugt.

24,99 € auf amazon.de

20,95 € auf rosebikes.de

author-avaÜber Karsten

Ich bin süchtig nach Bikes, Pedalumdrehungen und sportlichen Herausforderungen. Wenn ich nicht hier auf dieser Website blogge, verbringe ich so viel Zeit wie nur möglich im Sattel. Ich fühle mich in den Bergen wohl und erklimme auf dem Rennrad, Gravel- oder Mountainbike steile Anstiege.

Meine Empfehlungen
Im Test: Restrap Bikepacking-Taschen
Im Test: Restrap Bikepacking-Taschen

Hinter Restrap stecken Bikepacking-Enthusiasten, die mit voller Hingabe das Ziel verfolgen, dir die beste Zeit auf dem Rad zu ermöglichen. Die Herstellung der Taschen findet komplett im Norden Englands statt.

Das Spiel mit dem Feuer: Elektronische Komponenten
Das Spiel mit dem Feuer: Elektronische Komponenten

Jeder sollte sich in der Verantwortung sehen, seinen Teil dazu beizutragen, diese Abwärtsspirale zu durchbrechen. Dafür braucht es aber mehr als Worte und nett klingende Marketing-Claims.

Eindrücke vom Gardasee, Cannondale Scalpel und Alé la Merckx 2022
Eindrücke vom Gardasee, Cannondale Scalpel und Alé la Merckx 2022

Die Umgebung rund um den Gardasee ist nicht nur ein fantastisches Urlaubsgebiet für Jung und Alt, Lago di Garda ist ein Trail-Mekka und absoluter Hotspot für Radsportler jeglicher Art.