bike-b brand

Isadore Träger­hose und Rad­trikot im Test

von Karsten, zuletzt aktualisiert: 16.06.2020

Isadore ist das Unternehmen der Brüder Martin und Peter Velits. Zwei erfahrene Radprofis und die ersten Zwillinge in der Tour-Geschichte, die im Jahr 2012, das Etappen-Rennen gemeinsam beendeten. Noch im gleichen Jahr gründeten die Brüder ihr eigenes Label für Radsportbekleidung. Über 10 Jahre Profi-Peloton-Erfahrung stecken in den Kreationen der Brüder.

Isadore Trägershorts und Signature Radtrikot: Ansicht Verpackung außen

Das Produktsortiment ist inzwischen beachtlich gewachsen. Von Radtrikots und Hosen, über Sonnbrillen, bis hin zu stylishen Helmen, gibt es bei Isadore alles, was das Radsportherz begehrt. Der Fokus liegt natürlich im Endurance-Bereich - alles nach dem Motto: „Road is the Way of Life“. Das meiste wird in der kleinen Stadt Púchov (Slowakei, 17.722 Einwohner) in Handarbeit hergestellt. Die Verpackung der Isadore Apparel Produkte, verrät bereits viel über den ökologischen Fußabdruck, den das kleine Unternehmen hinterlassen möchte: So nachhaltig wie nur möglich produzieren - zugunsten der Natur.

923-image - Isadore Trägershorts und Signature Radtrikot: Isadore Trägershorts und Signature Radtrikot: Ansicht Verpackung

Isadore Trägerhose in der Praxis

Durch einen harmonischen und funktionalen Materialmix, werden die verwendeten Stoffe dort eingesetzt, wo sie wirklich gebraucht werden. So wird zum einen ein sehr Elastischer, und zum anderen, ein abriebfester sowie nahezu risssicherer Stoff verwendet. Das mattschwarze Lycra-Material der Isadore Bib Shorts, liegt angenehm auf der Haut und kommt mit einer exzellenten Passform daher. Apropos Passform. Es gibt einen Grund, warum ich mich für die Bib Shorts von Isadore entschieden habe.

789-image - Isadore Trägershorts: Ansicht Logo

Konkurrenzprodukte der Marken Ale, Mavic oder Castelli, wollten mir so gar nicht passen. Das wird vermutlich an meinen Körper-Proportionen liegen (1,89 Körperlänge und Schrittlänge von 88 cm). In der Bib Short von Isadore, habe ich mich sofort wohlgefühlt und alles saß an der richtigen Stelle. Bei den Shorts der obenstehenden Wettbewerber, wollte sich einfach kein Wohlfühlgefühl einstellen.

820-image - Isadore Trägershorts: Ansicht Polsterung

Das italienische Sitzpolster (TMF) gefällt mir außerordentlich gut - nicht zu dick, nicht zu dünn und bietet für 3-4 Stunden viel Komfort im Sattel. Laut Isador ist das Sitzpolster das erste ökologisch hergestellte Sitzpolster, was in einer Trägershort Verwendung findet. Silikon-Gummierungen an der Innenseite sowie das Trägersystem, ermöglichen in allen erdenklichen Situationen, einen perfekten Sitz der Bibshort. Auch das Feuchtigkeitsmanagment ist bei Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad ohne Beanstandungen.

774-image - Isadore Signatur Radtrikot: Rückansicht
805-image - Isadore Signatur Radtrikot und Trägerhose: Ansicht frontal

Signature Radtrikot

Das Signature Radtrikot kommt ebenfalls mit einem durchdachten Material-Mix daher. Durch Verwendung hochwertiger Merinowolle, wird bei wechselhaften Wetterbedingungen, die Brust und der Rücken vor Wind und Wetter geschützt und sorgt außerdem, für ein optimales Feuchtigkeitsmanagement. Ärmel und Seitenteile, sind mit einem leichteren und luftdurchlässigeren Material ausgestattet. Was ich bei allen Trikots sämtlicher Marken vermisse und bisher nur bei Isadore gesehen habe: zusätzliche Ösen, um Kopfhörerkabel von MP3-Player oder Smartphone, bequem durchzuziehen. Ein kleines aber feines Detail, was sich im Alltag vieler Radsportler positiv bemerkbar macht.

799-image - Isadore Signatur Radtrikot: Ansicht Kragen
790-image - Isadore Signatur Radtrikot: Ansicht Unterseite Logo

Das Trikot liegt angenehm auf der Haut. Das Rückenteil könnte allerdings, für meinen Geschmack, etwas länger sein. Auf der rechte Seite des Trikots, befindet sich außerdem eine kleine Tasche für Schlüssel, Bargeld und sonstigen Kleinkram, die durch einen Reißverschluss sicher verschlossen werden kann. Wer ein Trikot für schweißtreibende Ausfahrten und Temperaturen ab 25 Grad sucht, sollte lieber zu der Woolight oder Echelon Kollektion von Isador greifen. Für alles unter 25 Grad ist das Signatur ein zuverlässiger Begleiter.

bike-b brand Zusammenfassung

Fazit: Isadore Trägershorts und Signature Radtrikot

Die Radbekleidung von Isadore hat bei mir einen rundum positiven Eindruck hinterlassen. Das Unternehmen stellt sämtliche Produkte streng nach ökologischen und ethischen Standards her. Die gute Passform, das angenehme Tragegefühl und die Materialauswahl zeigen außerdem auf, dass die Velits Brüder wissen wovon sie sprechen.

So habe ich getestet

Ich bin durch und durch Fahrrad-Enthusiast und lege viel Wert auf hohe Qualität und lange Haltbarkeit. Die Isadore Apparell Trägershort sowie Radtrikot, habe ich von meinem eigenen Geld gekauft und in alltäglichen Situationen auf der Strecke, über 150 Kilometer, bei Wind und Wetter getestet. Ich lege viel Wert auf einen realitätsnahen Praxistest und mag keine vordefinierten Abläufe.

Die Radbekleidung von Isadore, wurde im Wald (XC-Bike) und auf der Straße (Rennrad und Gravel-Bike), bei trockenen Bedingungen, leichten Regen sowie mäßig bis starken Wind benutzt. Die Temperatur betrug im Testzeitraum zwischen 16 und 26 Grad.

Auf dieser Website werden Affiliate-Links verwendet. Mehr dazu.

author-ava Über Karsten

Interessiert sich für alles, was mit Mountainbike, Rennrad und Fahrrad im Allgemeinen zu tun hat. Ist am liebsten auf den Trails mit dem XC-Bike und guter Musik in den Ohren unterwegs. Hat keinen Führerschein und ist tagtäglich mit dem Rad auf der Straße zu sehen.

Weitere Testberichte