Mehr Content direkt in deine Mailbox! Anmelden
Veröffentlicht am: 02. Dezember 2020

Fox 32 Float Performance Grip Step Cast im Test

Mountainbike // Parts
image-160

Die Fox 32 SC ist eindeutig das Alphatier im Cross-Country-Bereich. Zurecht, wie ich finde, denn Fox macht einen verdammt guten Job. In Tests bekannter Bikemagazine schneidet der Hersteller mit Bestnoten ab. Bei jeder Liveübertragung des XCO Worldcups, fällt das knallige Casting in Orange sofort in Auge, was für viel Vertrauen in die Marke Fox erfolgreicher Worldcup-Athleten wie dem Ausnahmetalent Mathieu van der Poel spricht.

Für das Modelljahr 2020 hat sich an der ohnehin schon guten Federgabel wenig verändert. Das Innenleben sowie Funktionalitäten wurden nicht angetastet. Allerdings wurde die Steifigkeit auf den Prüfstand gestellt und daraus resultierend eine Bearbeitung des Casting und der Krone unterzogen. Die Fox Float 32 Performance SC wurde dadurch 30 Gramm schwerer und erreicht nun auf der Waage 1587 Gramm. Im Vergleich: Die SID Worldcup von Rockshox wiegt 1520 Gramm.

Um Unebenheiten und grobe Passagen auf dem Trail entgegenzuwirken, verfügt die Fox Float 32 SC Performance über 100 Millimeter Federweg. Bei langen Anstiegen lässt sich die Gabel über den Lockout komplett blockieren. Alle drei Stufen der Gabelblockierung (offen, mittel, blockiert) nutze ich voll aus. Denn zwischen den Stufen stehen feine Nuancen zur Verfügung, mit denen man die Gabel perfekt auf Unebenheiten anpassen kann.

714-image - Fox Float 32 Perfomance Grip SC: Lockout

Einstellung und Setup

Ich beginne zunächst mit der Luftkammer, über die ich die Federhärte an mein Körpergewicht anpasse. Ich pumpe solange Luft in die Gabel, bis das Manometer 72 PSI anzeigt. Anschließend prüfe ich bei komplett herausgedrehter Zugstufe die SAG-Einstellung über den Gummiring auf der rechten Seite, der wie von Fox empfohlen, 20 Prozent betragen sollte. Die kompletten Manuals und Luftdruckempfehlungen sind auf der offiziellen Unternehmensseite im Bereich "Help Center" zu finden.

Gut zu wissen: Von hinten gesehen, auf der linken Seite des Castings, ist außerdem eine kleine Tabelle aufgeklebt, die als Orientierungshilfe für den Luftdruck dient.

716-image - Fox Float 32 Perfomance: Tabelle Luftdruck

Von Werk aus sind 2 Spacer verbaut. Wer es progressiver mag, kann bis zu 2 Spacer ergänzen (im Lieferumfang enthalten). Für De- und Montage wird eine 26er-Stecknuss benötigt. Wie schon bei meiner FIT4 Gabel von 2016, belasse ich es bei den Werkseinstellungen - damit komme ich gut zurecht.

Die Geschwindigkeit, wie schnell die Gabel ausfedert, wird über die Zugstufe eingestellt. Bei mir sind das 11 Klicks. Grundsätzlich empfehle ich das Setup der Federgabel auf Basis des Tuningguides, der auch in gedruckter Form im Karton beiliegt, durchzuführen. Wie von Fox gewohnt, sind Anleitungen und Erklärungen verständlich und umfassen alles, was man für ein das Einstellen der Gabel benötigt.

715-image - Fox Float 32 Perfomance Grip SC: Luftkammer

Auf der Strecke

Auf der heimischen Strecke in Jena, mit viel Waldboden, stellenweise starkverwurzelten Passagen, Drops und reichlich Höhenmetern gibt es für eine Federgabel ordentlich zu tun. Bergauf ist der Lockout auf der dritten Stufe eingestellt (blockiert). Die Gabel unterstützt beim klettern und federt gefühlt keinen Millimeter in das Casting hinein.

718-image - Fox Float 32 Perfomance: Gabelbrücke

Auf leichte Unebenheiten und kleinere Wurzeln spricht die Gabel gut an und reagiert sehr feinfühlig. Grobe Passagen auf dem Trail federt die FOX 32 SC unbeeindruckt weg und gibt kaum Schläge an den Fahrer weiter. Auch im Winter, bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, läuft die Gabel geschmeidig und verliert kaum an Performance.

717-image - Fox Float 32 Perfomance Grip SC: Ansicht seite

Im Vergleich zur FIT4-Kartusche

Überraschenderweise ist ein Vergleich zwischen FIT4 und Grip Dämpfungskartusche der neusten Generation recht schwierig. Mit dem richtigen Setup wird bei beiden Federgabeln eine ähnlich gute Performance erreicht. Die FIT4-Dämpfungskartusche spricht allerdings spürbar feinfühliger auf Unebenheiten an. Der Luftdruck-, die Progression- sowie Zugstufeneinstellung unterscheiden sich nur marginal.

Fazit: Fox 32 Float Performance Grip Step Cast

Die Fox 32 SC ist leicht und schluckt alles, was ihr auf der Strecke und auf dem Trail entgegenkommt. Auf steilen und ebenen Passagen ist der Lockout nicht mehr wegzudenken. Ich erzähle nichts Neues. Fox ist allgemein für exzellente Qualität und hochwertige Federelemente bekannt, meine Erfahrungen bestätigen dies noch einmal.

ab 747,00€ auf amazon.de

ab 989,00€ auf rosebikes.de

author-avaÜber Karsten

Ich bin süchtig nach Bikes, Pedalumdrehungen und sportlichen Herausforderungen. Wenn ich nicht hier auf dieser Website blogge, verbringe ich so viel Zeit wie nur möglich im Sattel. Ich fühle mich in den Bergen wohl und erklimme auf dem Rennrad, Gravel- oder Mountainbike steile Anstiege.

Meine Empfehlungen
Im Test: Restrap Bikepacking-Taschen
Im Test: Restrap Bikepacking-Taschen

Hinter Restrap stecken Bikepacking-Enthusiasten, die mit voller Hingabe das Ziel verfolgen, dir die beste Zeit auf dem Rad zu ermöglichen. Die Herstellung der Taschen findet komplett im Norden Englands statt.

Das Spiel mit dem Feuer: Elektronische Komponenten
Das Spiel mit dem Feuer: Elektronische Komponenten

Jeder sollte sich in der Verantwortung sehen, seinen Teil dazu beizutragen, diese Abwärtsspirale zu durchbrechen. Dafür braucht es aber mehr als Worte und nett klingende Marketing-Claims.

Eindrücke vom Gardasee, Cannondale Scalpel und Alé la Merckx 2022
Eindrücke vom Gardasee, Cannondale Scalpel und Alé la Merckx 2022

Die Umgebung rund um den Gardasee ist nicht nur ein fantastisches Urlaubsgebiet für Jung und Alt, Lago di Garda ist ein Trail-Mekka und absoluter Hotspot für Radsportler jeglicher Art.